Bürgerstiftung Achtrup

Vorsitzender

Jan Werning

stellvertretene Vorsitzende

Jutta Schlottmann
Bankverbindung

Bürgerstiftung Achtrup:

IBAN:
DE28 2175 0000 0000 0002 99

BIC:
NOLADENOS

Zweck:
Spende 1/3799036

 

Satzung Bürgerstiftung (PDF)

 

"Bürgerstiftung Achtrup"

Was ist die Bürgerstiftung Achtrup?

Die Bürgerstiftung Achtrup ist eine gemeinnützige, nicht selbständige Stiftung, die durch das Amt Südtondern verwaltet wird.

Welchen Zweck verfolgt die Bürgerstiftung Achtrup?

Zweck der Stiftung ist die Verbesserung der Lebensverhältnisse in der Gemeinde Achtrup.

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige und mildtätige Zwecke laut Satzung.

Dies kann geschehen durch Förderung von Projekten aus den Bereichen:

  • Förderung von Jugend- und Altenhilfe,
  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung,
  • Kunst- und Kultur
  • Natur und Umweltschutz

Wer entscheidet über die Stiftungsgelder?

Wenn nicht bereits vom Stifter eine Verwendung vorgegeben ist, entscheidet der Stiftungsrat über die Vergabe der vorhandenen Mittel.

Dazu kann jeder Bürger, Verein oder Institution aus der Gemeinde Achtrup für sein Anliegen/Projekt einen Antrag an die Bürgerstiftung stellen.

Wie kann gespendet werden?

Spenden kann und darf natürlich jeder der möchte, egal wie klein oder groß der Betrag ist, einfach durch Überweisung auf das unten angegebenen Konto.

Bürgerstiftung Achtrup:

IBAN:
DE28 2175 0000 0000 0002 99

BIC:
NOLADENOS

Zweck:
Spende 1/3799036

 

 

Der Stiftungsrat

Der Stiftung steht ein Stiftungsrat vor, der aus 9 Personen besteht.

Bevollmächtigter des Amtsdirektors
Kai Uwe Petersen

Vorsitzender
Jan Werning

stellvertretene Vorsitzende
Jutta Schlottmann

Bürgermeister
Norbert Nielsen

 

Helga de Vries-Burdinski

Berit Hagen

Heinrich Thomsen

Arnold Petersen

Carina Wolfsen

 

 

Vom Amt Südtondern wird ab einer Spende von 200,00 € eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Bei Spenden bis 200,00 € reicht den meisten Finanzämtern der Zahlungsbeleg oder eine Kopie der Abbuchung/Überweisung vom Kontoauszug aus.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Werning